Babylon Babe am Pool

Sauna Erlebnisbericht von Ralf

Ralf nutzt unsere Seiten gerne, um seine sexuelle Lust freien Lauf zu lassen. Er war noch bis vor Kurzem verheiratet. Doch die Luft war, wie er erzählt schon lange aus der Ehe. Heute ist er 47 Jahre und bevorzugt junge Girls, um seine Fantasien auszuleben. So fand er über uns den Saunaclub Babylon in Köln. Vorher hatte er noch nie einen Saunaclub besucht. In der Regel verschlug es ihn zum Straßenstrich, wo er eine schnelle Nummer buchte. Doch mit dem zunehmenden Alter sei das nicht mehr seine Sache, er möchte nun Sex mit Ruhe und Entspannung genießen.

Der Saunaclub im Einzelnen

Der Saunaclub Babylon liegt nahe Bonn und bietet täglich Einlasszeiten ab bereits 11:00 Uhr. In der Regel ist das Haus bis 24:00 geöffnet. Der Eintritt kann nach Zeit erworben werden. Für Neukunden ist das so genannte Reinschnuppern bis zu 10 Minuten ein faires Angebot und ohne Berechnung. Entscheidet er sich dann für einen längeren Aufenthalt, kostet ein 60 Minuten Ticket 30 Euro. Eine Tageskarte 50 Euro. Enthalten sind dabei natürlich nicht die sexuellen Dienstleistungen. Diese müssen mit der gewählten Dame ausgehandelt werden. Im Eintrittspreis enthalten sind aber bereits Handtücher, Badeschuhe sowie ein warmes Buffet. Auch Softgetränke und die Nutzung der Sauna ist im Preis bereits verrechnet.

Preise der Damen im Saunaclub

Die Damen im Saunaclub Babylon Köln berechnen in der Regel 50 Euro für erotische Dienstleistungen (ca. 30 Minuten). Eine Verlängerung ist möglich. Bei gesonderten Wünschen kann ein Aufpreis erfolgen. Zum Beispiel für Analverkehr um die 50 Euro, Oral mit Schlucken zusätzlich 25 beziehungsweise 50 Euro. Für den Kunden von ganz besonderem Interesse ist die Kleidung der Damen. In der Regel tragen diese im Saunaclub keine Kleidung. Jeder Kunde kann also vor einem intimen Date die Dame seine Wahl sehr genau begutachten. Zusätzlich findet einmal im Monat eine erotische Mottoparty statt.
Erreichbar ist der Saunaclub Babylon über die A61 oder A4. Lange und intensive Küsse werden von den Mädchen, laut Ralf angeboten.

Eine Rumänin sollte es sein

Ralf hat schon öfters in Rumänien Urlaub gemacht und sich deshalb bei seinem damaligen Besuch für Roxy entschieden. Eine rassige Rumänien mit Beinen, die beinahe nie enden wollen. Damals war Sie gerade 19 Jahre jung und überall rasiert. Sie spricht zwar nur wenig Deutsch, aber das war Ralf egal. Er schreibt in den höchsten Tönen von Roxi. Er sagt sogar der Sex mit Roxi im Saunaclub Babylon war ein voller Hochgenuss, von dem er noch heute träumt.
Angefangen habe dabei alles mit einer Massage. Doch die habe er schnell abgebrochen, da ihn der Körper von Roxi unglaublich erregte. Schnell kam es dann zum Geschlechtsverkehr. Sie tauschten Zungenküsse und Spucke aus und er fühlte sich wie im 7. Himmel. Gerne hätte Ralf noch weitere Stunden mit ihr im Saunaclub Babylon erlebt, allerdings waren seine finanziellen Mittel leider knapp bemessen.

Hinweis

"Wir weisen daraufhin, dass dieses ein Erfahrungsbericht ist. Wir haben die Daten nicht geprüft. Erfahrungen und Erlebnisse werden von jedem anders wahrgenommen und beschrieben."